^
top
liebesplanet.eu alles für die Liebe
Erotik und Sinnlichkeit
Kategorien

Alle Kategorien

Suchfilter

Anzeigen-Agent erstellen

Social Media

 

Besuchen Sie uns

KLiebesplanet.eu bei Facebook    Liebesplanet.eu bei Twitter    Liebesplanet.eu bei Google+

 

Pool Party im Garten

Bademantel + Kimono steigern die Vorfreude auf das Liebesspiel

Nach einem ausgiebigen Schaumbad steigen Sie aus der Badewanne und kuscheln sich in einen lauschigen Bademantel. Können Sie sich etwas Schöneres gerade nach einem anstrengenden Tag vorstellen? Bademäntel haben nicht nur praktische Funktionen, sondern nehmen auch vor dem Liebesspiel eine der Hauptrollen ein. In eleganter Seide oder hinter halbdurchsichtigen Textilien verstecken Sie verführerische Dessous und machen Ihrem Partner schon beim Anblick Lust auf mehr. Obendrein empfehlen sich hochwertige Bademäntel durch ihr exzellentes und anregendes Tragegefühl. Ob für den Herren oder für die Dame: Einen Bademantel wählen Sie stets in einer komfortablen Größe, sodass Sie dieses kuschlige Kleidungsstück auch mehrere Male um den Körper schwingen können.

Kimono – das Erbe der japanischen Kultur
Eine besondere Form des Bademantels ist der Kimono. Wobei die Bezeichnung „Bademantel“ der eigentlichen Bedeutung des japanischen Kleidungsstückes nicht im Ansatz gerecht wird. Hinter der Bezeichnung Kimono steckt die „Anziehsache“. Im japanischen bezeichnen Kimonos jede Form kaftanartiger Kleidungsstücken. Eines der Hauptcharakteristika eines Kimonos ist sein Gürtel, der im japanischen als Obi bezeichnet wird.
Zwischen 794-1192, im Zuge der in der Heian Zeit nahm das Kimono seinen Anfang und hat bis heute seine grundlegende Form beibehalten. Es handelt sich dabei um eine T-Linie und gerade verlaufende Robe. Diese lange Robe reicht bis zu den Knöcheln und bildet einen charakteristischen Kragen und Ärmel. Würde man beide Arme von sich strecken, fallen die Arme bis hin zu den Hüften und verleihen dem Kimono seine typische Form, die wir bis heute mit der traditionellen Kultur und Lebensweise in Japan in Verbindung bringen. Heute trägt man die Kimonos in Japan nur noch zu besonderen Anlässen, wie zum Beispiel zur Hochzeit oder zu einer bestimmten Zeremonie.

Die Kimonos der Geishas
Eine der prickelnden Verwendungen fand der Kimono in Verbindung mit den Geishas. Passend zur Jahreszeit wählt eine Geisha ihren Susohiki, der bei normalem Gehen über den Boden schleifen würde. Eine Geisha greift auf einen geschickten Handgriff zurück und rafft ihren Kimono, sodass dieser niemals den Boden berührt. Bis zum heutigen Tag ist eine erotisierende Wirkung in Verbindung mit den Kimonos nicht von der Hand weisen. So bilden diese extravaganten und sehr auffälligen Kleidungsstücke eine unwiderrufliche Möglichkeit, sich eine spannende Kultur nach Hause zu holen.

Bademantel + Kimono

Bademantel + Kimono 99.99

Bademantel + Kimono 54.99

Bademantel + Kimono 49.99

Bademantel + Kimono 91.99

Bademantel + Kimono 59.99

Bademantel + Kimono 49.99

Bademantel + Kimono 59.99